Presse 2011

1.000 Liter für „Brot&Salz“ in Fechenheim

30. November 2011

Hassia-Mitarbeiter legen selbst Hand an

Fechenheim / Bad Vilbel, den 16. November 2011 – „Frankfurt teilt – von Frankfurtern für Frankfurter“ aktiviert Unternehmer und Bürger vier Wochen lang mit Menschen in aller Welt zu teilen. Charity-Aktionen oder eigenes Wissen, Erfahrung oder Zeit können eingebracht und damit sinnvoll geteilt werden. Hassia Mineralquellen beteiligt sich seit 2010 an dieser sozialen Initiative – in diesem Jahr speziell bei dem Projekt „Brot & Salz“ für Bedürftige in Frankfurt Fechenheim. Zwei Paletten Mineralwasser, also rund 1.000 Litern wurden heute von Vanessa Rosano und Kalle Debus von Hassia Mineralquellen überbracht und selbst gepackt. Die gesamten Lebensmittelpakete werden zu einem symbolischen Betrag von 1,50 € an Bedürftige abgegeben. Infos zu „Frankfurt teilt“ unter www.frankfurt-teilt.de

Empfänger sind Sozialhilfeempfänger, Obdachlose, Arbeitslose ebenso wie Senioren mit sehr geringer Rente oder Alleinerziehende mit kleinen Kindern. Mittlerweile kommen je Woche 300 Personen zur Ausgabe des Essens. Träger der bereits seit fünf Jahren aktiven Initiative „Brot & Salz“ ist das Christliche Zentrum Frankfurt (CZF), gemeinsam mit dem Stadtteilbüro Fechenheim.

Hassia-Markenmanagerin Vanessa Rosano: „Hassia ist ein Mineralwasser aus der Region für die Region. Für das in fünfter Generation von Familienmitgliedern geführte Unternehmen mit fast 150-jähriger Tradition, ist es daher selbstverständlich, verschiedenste soziale Projekte gerade in unserer Region und damit Menschen in unserer direkten Nachbarschaft zu unterstützen!“

Im vergangenen Jahr hatte Hassia Mineralquellen im Rahmen von „Frankfurt teilt“ an den langjährigen Partner „Luftfahrt ohne Grenzen e.V. / Wings of Help e.V.“ natürliches Mineralwasser gespendet. Die Mineralwasser-Hilfstransporte erreichten das Hochwassergebiet in Südbrandenburg sowie Japan, um den Mangel an frischem Wasser in diesen Gebieten zu lindern.


Über die HassiaGruppe:

Die HassiaGruppe zählt mit dem Stammhaus Hassia Mineralquellen in Bad Vilbel und den Unternehmenstöchtern Lichtenauer Mineralquellen, Glashäger Brunnen, Thüringer Waldquell, Wilhelmsthaler Mineralbrunnen, Rapp’s Kelterei sowie den Keltereien Höhl und Kumpf zu den größten Mineralbrunnenbetrieben in Deutschland. Mit ihren starken Regionalmarken steht die HassiaGruppe heute gemeinsam mit Danone auf Platz zwei des nationalen Rankings der absatzstärksten deutschen Markenanbieter im Segment der alkoholfreien Erfrischungsgetränke. In den neuen Bundesländern belegt sie sogar mit Abstand den ersten Platz. Das hessische Familienunternehmen wird heute in fünfter Generation erfolgreich geführt. Es versteht sich als klassischer Markenartikler, der unterschiedliche Mineralwässer und alkoholfreie Erfrischungsgetränke in den oberen Preisklassen anbietet. Im Jahr 2010 erzielte die HassiaGruppe bei einem Gesamtabsatz von 768 Millionen Litern einen Umsatz von knapp 240 Millionen Euro. Das Unternehmen beschäftigt 1.150 Mitarbeiter.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an:

Hassia Mineralquellen GmbH & Co. KG,
Sibylle Trautmann, Leiterin PR / Öffentlichkeitsarbeit
Gießener Straße 18 –30, 61118 Bad Vilbel,
Telefon: 06101/403-1416, Fax: 06101/403-1465
E-Mail: sibille.trautmann@hassia-gruppe.com


Downloads

Laden Sie diese Pressemitteilung als PDF herunter.

Download