Presse 2013

Bahn frei für den „Eisspaß“ im Bad Vilbeler Kurpark!

27. November 2013

Bad Vilbel, den 22.11.2013 – Glatter kann eine Auftaktveranstaltung nicht laufen: Beim Open-Air-Empfang zum „Eisspaß“ im stimmungsvollen Kurpark zogen am frühen Freitagabend viele der rund 70 Gäste die Schlittschuhe an und drehten vergnügliche Runden auf Bad Vilbels erster Kunsteisbahn. Ab Samstag, dem 23. November 2013, ist die Eisbahn dann offiziell eröffnet und bietet bis zum 5. Januar 2014 „Eisspaß“ auf Schlittschuhen oder beim Eisstockschießen.

Für einen guten Rutsch ins Hassia-Jubiläumsjahr 2014

„Wir haben die Kunsteisbahn in die Quellenstadt geholt, um vor allem die Bürger unserer Heimatstadt auf das Hassia-Jubiläumsjahr 2014 einzustimmen, in dem wir unseren 150. Firmengeburtstag feiern “, sagte Hassia-Seniorchef Günter Hinkel zur Begrüßung, und Bad Vilbels Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr ergänzte: „Im Rathaus musste Günter Hinkel nicht lange für seine Idee mit der Eisbahn werben, und so wünsche ich auch im Namen des Magistrats allen Bürgerinnen und Bürgern eine fröhliche Advents- und Weihnachtszeit und schon jetzt einen guten Rutsch ins neue Jahr!“

Von der Stadt Bad Vilbel hatten sich außerdem der Stadtverordnetenvorsteher Herbert Anders, der Vorsitzende des Stadtmarketings, Kurt Liebermeister, die CDU-Fraktions-vorsitzende Irene Utter sowie Stadtrat Udo Landgrebe von der SPD den Termin einrichten können. Auch Bad Vilbels amtierende Quellenkönigin Katharina I. gab sich die Ehre und bewies, dass sie auch auf dem Eis zu repräsentieren weiß. Unter den Gästen waren darüber hinaus Holger Helmiss vom Organisationsteam Helmiss Events GmbH, Journalisten sowie Repräsentanten von Firmen aus Bad Vilbel und der Region, die mit ihrem Beitrag zur finanziellen Realisierung der Bad Vilbeler Eisbahn beigetragen haben. Günter Hinkel dankte dabei ausdrücklich den Vertretern und Sponsoren folgender Unternehmen: Hessische Oelwerke, Frankfurter Volksbank, Sparkasse Oberhessen, Autohaus Fischer und Schädler sowie der Brauerei Pfungstädter.

Hüttenzauber und löwenstarkes Engagement

Oder wie wäre es mit einer Weihnachtsfeier im Kollegenkreis in der urigen „Almhütte“ mit Eisbahn-Anschluss? Hier gibt es leckere Bratwurst, heißen Apfelwein oder Erfrischungen aus der großen Hassia-Vielfalt. Fürs leibliche Wohl sorgen auch Mitglieder vom Lions Club Bad Vilbel: An den Wochenenden bieten sie an ihrem Stand Getränke, Kaffee und Kuchen sowie Schmalzbrote oder leckeres Käseraclette an, der Verkaufserlös wird für einen guten Zweck verwendet.

Dank der langen Öffnungszeiten bis in die Abendstunden hinein haben auch Berufstätige die Möglichkeit, den Tag mit „Eisspaß“ und Hüttenzauber ausklingen zu lassen. Übrigens: Wer noch nie auf Schlittschuhen stand, kann es im Kurpark mit einem „Pinguin“ wagen. Die Figuren sind etwa einen Meter groß und dienen als Lernhelfer, an denen man sich auf der Eisfläche festhalten kann. www.eisspass-badvilbel.de

„Eisspaß“ im Kurpark Bad Vilbel vom 23. November 2013 bis 5. Januar 2014

Die Öffnungszeiten:

  • täglich von 12 bis 21 Uhr, freitags und samstags bis 22 Uhr
  • sonntags von 11 bis 21 Uhr
  • Heiligabend und Silvester: 11 bis 16 Uhr
  • Weihnachtsfeiertage: 11 bis 22 Uhr
  • Neujahr: 12 bis 22 Uhr

Die Preise:

  • Tageskarte fürs Schlittschuhlaufen: 4,- Euro bzw. 3,50 für Kinder bis 12 Jahre
  • Zehnerkarte: Erwachsene 35,- Euro, Kinder bis 12 Jahre 30,- Euro
  • Mietpreis pro Eisstockbahn (insgesamt zwei) für jeweils bis zu vier Personen: 40,- Euro je Stunde
  • Schlittschuhverleih, Größe 24 bis 48: pro Person 4,50 Euro plus Pfand (Personalausweis, Führerschein oder 50,- Euro); die Straßenschuhe können in Schließfächern sicher aufbewahrt werden

Die Eisbahn:

  • Eisfläche: 20 x 30 Meter
  • Organisation: Helmiss Events GmbH, Wiesbaden
  • Hersteller: AST Eissport- und Solaranlagenbau GmbH, Füssen

Die Almhütte:

  • Speise- und Getränkekarte
  • Platz für bis zu 50 Gäste
  • mietbar, z. B. für Weihnachtsfeiern

Über die HassiaGruppe:

Die HassiaGruppe zählt mit dem Stammhaus Hassia Mineralquellen in Bad Vilbel und den Unternehmenstöchtern Lichtenauer Mineralquellen, Glashäger Brunnen, Thüringer Waldquell, Wilhelmsthaler Mineralbrunnen, Rapp’s Kelterei sowie den Keltereien Höhl und Kumpf zu den größten Mineralbrunnenbetrieben in Deutschland. Mit ihren starken Regionalmarken steht die HassiaGruppe heute gemeinsam mit Danone auf Platz zwei des nationalen Rankings der absatzstärksten deutschen Markenanbieter im Segment der alkoholfreien Erfrischungsgetränke. In den neuen Bundesländern belegt sie sogar mit Abstand den ersten Platz. Zum Selbstverständnis der HassiaGruppe gehört ein umfang-reiches Qualitätsmanagement von der Quelle bis in die Flasche. Quellenschutz, modernste Technik und engagierte Mitarbeiter sind die Garanten dieser Qualitätssicherung. Nachhaltiges Handeln und Verantwortung für Umwelt und Natur sind die Grundlagen der Hassia-Unternehmensphilosophie. Ein umfangreiches soziales Engagement in Kultur, Bildung und Sport rundet so das Unternehmensprofil ab. Das hessische Familien-unternehmen wird heute in fünfter Generation erfolgreich geführt und feiert im kommenden Jahr sein 150-jähriges Firmenjubiläum. Es versteht sich als klassischer Markenartikler, der unterschiedliche Mineralwässer und alkoholfreie Erfrischungsgetränke in den oberen Preisklassen anbietet. Im Jahr 2012 erwirtschaftete die HassiaGruppe bei einem Gesamt-absatz von 754,9 Millionen Litern einen Umsatz von 239,2 Millionen Euro. Das Unternehmen beschäftigt 1.050 Mitarbeiter.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an:

Hassia Mineralquellen GmbH & Co. KG
Sibylle Trautmann, Leiterin PR / Öffentlichkeitsarbeit
Gießener Straße 18-30, 61118 Bad Vilbel
Telefon: 06101/403-1416, Fax: 06101/403-1465
E-Mail: sibylle.trautmann@hassia-gruppe.com


Downloads

Laden Sie diese Pressemitteilung als PDF herunter.

Download