Presse 2014

20.000 Besucher feierten das 150jährige Hassia Jubiläum

07. September 2014

Bad Vilbel, den 7.9.2014 – Der Bad Vilbeler Festplatz verwandelte sich in eine große Hassia Fanmeile: rund 20.000 Besucher kamen und feierten den runden Geburtstag von Hassia Mineralquellen.

Los ging es um 11 Uhr mit der offiziellen Einweihung der neuen Besuchergalerie durch Bad Vilbels Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr, Quellenkönigin Frida I., Kurt Liebermeister vom Stadtmarketing und Hassia-Seniorchef Günter Hinkel. Danach riss der Strom der interessierten Festbesucher nicht mehr ab. Hassia-Juniorchef Dirk Hinkel: „Wir freuen uns über das große Interesse an unserem Haus. 20.000 Besucher haben heute ihre Mineralwassermarke bei laufender Produktion live erlebt!“

Auch Familie Braun aus Maintal-Bischofsheim war darunter und fand: „Der Rundgang war sehr interessant. Vor allem die vielen Flaschenstrassen und der Kasteneinpacker, der die Flaschen automatisch in Kisten setzt, waren sehr beeindruckend.“

Die 300 Meter lange Besuchergalerie verbindet jetzt das firmeneigene Quellenmuseum mit der angrenzenden Füllhalle. Von oben hat man nun einen idealen Blick auf die Produktion. Eingebaut wurde außerdem ein Aufzug für den barrierefreien Zugang zum Museum, das sich im 1. Stock befindet. Neue Infotafeln entlang des Besucherwegs informieren über markante Zahlen, Daten und Fakten rund um den Betriebsablauf. Neu ist auch die Markenerlebniswelt, um die das Quellenmuseum erweitert wurde: Werbemotive illustrieren die Entwicklung von Hassia ebenso wie den Wandel von Design und Zeitgeist. Im neu gestalteten Besucherraum über dem Quellenmuseum, in dem die regulären Betriebsführungen ausklingen, wird nach dem Jubiläumsfest der neue Unternehmensfilm zu sehen sein.

Auch auf der Hassia-Bühne auf dem Festplatz wurde viel geboten: Begrüßung und Interviews mit Dirk Hinkel und Günter Hinkel. Auch Quellenkönigin Frida I. und die Darsteller der historischen Bad Vilbeler Persönlichkeiten Cäcilie Brod und Friedrich Grosholz als Zeitzeugen für die Gründerzeit kamen zu Wort. Herzlich gelacht wurde über die FFH-Comedians Johannes Scherer und den Dummfrager. Und die FFH-Band „So Green“ coverte Rock- und Pop-Klassiker. Die HIT RADIO FFH-Moderatoren Julia Nestle und Daniel Fischer führten professionell durchs Programm.

Eine besondere Attraktion war der Markenpark von Hassia: Hier fielen die hassia-Glückswürfel und der bizzl-Goldschatz wurde entdeckt. Treffsicherheit war an der Rosbacher-Torwand und am Tischkicker gefragt. Bei Indian Summer hieß es „Hau den Marterpfahl“, und Elisabethen Quelle lädt zum Reaktionstest an einer Touchwall ein.

Verwirrend und spannend war auch der Irrgarten aus insgesamt 3.000 bizzl Kästen – nicht nur für die Kinder. Die kleinen Besucher kamen jedoch voll auf ihre Kosten mit Hüpfburgen, einer Wasserbaustelle und sogar einem Pool für Wasserlaufbälle. Sportlich ging es auch beim Kistenklettern und bei der Kinderolympiade zu. Außerdem sorgten Kinderschminken, eine Seifenblasenstation und ein nostalgisches Karussell für einen vergnüglichen, abwechslungsreichen Tag.

In der Fuhrpark-Ausstellung präsentierte Hassia einige der neu angeschafften Lkws und öffnete ein Cockpit für Besucher, die mal hinterm Brummi-Lenkrad Probe sitzen mochten. Darüber hinaus konnte man den Gabelstaplertest machen – für den Junior-Stapler-Führer-schein, selbstverständlich unter fachkundiger Anleitung.


Downloads

Laden Sie diese Pressemitteilung als PDF herunter.

Download